News

Unbenanntes Dokument Unbenanntes Dokument

«Was für ein Theater...»

Kursnummer 21134
Datum 09.05.2021
Zeit 14.00 - 17.00 Uhr
Anmeldedatum 22.04.2021
Beschreibung

Der Theaterbesuch an einem besonderen Ort – exklusive Erlebnisse inklusiv

Flyer

Das Theater „Echad“ gibt ein Gastspiel in der «Heitere Fahne» in Bern.
Die Theatergruppe «Echad» ist eine inklusive Theatergruppe – und geht im Frühling 2021 mit dem Stück «Mir si Hollywood» auf Tournee. Hollywood kann Symbol sein für Sehnsüchte, Träume und auch Horrorvorstellungen.

Das Stück spielt im Wilden Westen, ist lustig und berührend.
Träume, Sehnsüchte, Nervenkitzel –ideale Themen für Jugendliche. Das Theater bietet sich für Firm- und Konfirmationsklassen sowie Wahlkurse in RU und KUW an. Weitere Interessierte sind herzlich eingeladen!

Die Heitere Fahne lädt vor der Theatervorstellung, ab 10.30 Uhr, zum Brunch ein.

Die Theatervorstellung beginnt um 14.30 Uhr.

Nach der Theatervorstellung, ca. 16.00 Uhr, besteht die Möglichkeit, bei einem herzhaften Zvieri mit den Schauspielenden und den Mitarbeitenden der «Heitere Fahne» über das Theaterstück zu diskutieren, aber auch darüber, wie Inklusion gelingen kann.

Ein Programm, das zu einem glänzenden Event an einem speziellen Ort wird.

Theater Echad: www.theater-echad.ch

Anmeldung
Heitere Fahne, Dorfstrasse 22/24, 3084 Wabern, www.dieheiterefahne.ch

 

 

Zielpubikum Konfirmations- und Firmklassen, KUW und RU der Oberstufe (z.B. Wahlkurs Thema „Inklusion“) Pfarrpersonen, Unterrichtende KUW / RU, weitere Interessierte und Freunde und Freundinnen von Menschen mit Behinderung
Kosten Sonntagsbrunch Fr. 25.00 in der Heitere Fahne / Eintritt Theater inkl. Zvieri: Fr. 20.- (Gruppen und Menschen mit kleinem Budget nach Absprache)
Lokalität Heitere Fahne
Adresse (Privat) Dorfstrasse 24
Ort Wabern
Veranstalter Katechetik Reformierte Kirchen Bern-Jura-Solothurn, Fachstelle Religionspädagogik der röm.-kath. Kirche des Kantons Bern, Heitere Fahne Wabern, Theater Echad
Leitung Helene Geissbühler, Verantwortliche Heilpädagogische KUW, HRU, Reformierte Kirchen Bern-Jura-Solothurn
  28.10.2020/szwygart
zurück