News

Unbenanntes Dokument Unbenanntes Dokument

Solidaritätsaktion «lichtschenken.ch»

31.3.21 EKS/refbejuso - Die etwas andere Corona-Demonstration: Ab Ostersamstag, 3. April, können auf «lichtschenken.ch» virtuell Lichter angezündet werden und so die Schweizerkarte in ein Lichtermeer der Solidarität verwandeln. Die Schweizer Kirchen schaffen mit dieser Gedenkseite einen Ort für Botschaften, Gebete und Gedanken der Hoffnung. Bundespräsident Guy Parmelin entzündet das erste Licht.

Nach über einem Jahr in der Coronapandemie soll zwischen Karsamstag und Pfingstmontag - 3. April bis 24. Mai -  die schweizweite Solidarität eine Plattform erhalten. 

Auch Bundespräsident Guy Parmelin unterstützt die Solidaritätsaktion. In seiner Botschaft dankt er allen Menschen und Institutionen, die sich in der Coronakrise engagieren und helfen, sie zu bewältigen. «Zu Ostern ist dieses Licht ein Symbol der Hoffnung. Ich lade alle ein, auf «lichtschenken.ch» in den nächsten fünfzig Tagen ebenfalls eine Kerze anzuzünden und so ein Zeichen der Hoffnung für die Zukunft zu setzen», so der Bundespräsident.

Weiterführende Links
Medienmitteilung EKS
Materialien zu «lichtschenken.ch»

zurück